Dom Pedro Palace
Tel: +(351) 21 389 66 00
Gäste Fax: +(351) 21 389 66 01
Fax Verkauf: +(351) 21 389 66 29
E-mail:
lisboa.reservations@dompedro.com

Unsere HotelsTagungsanfrageClub CardDas UnternehmenAktuelles
Reservierungen
Unterbringung
Anfahrtsbeschreibung
Il Gattopardo
WebCam
Spa Aquae
Dom Pedro Palace Second Life
Unsere Serviceleistungen
Restaurants und Bars
Unsere Sportangebote
Stadtrundgang
Wahrzeichen
Concierge Choice
Multimedia Gallerie
Fotos
Vídeo



Great Hotels of the World
 
Dom Pedro > Unsere Hotels > Lissabon - Dom Pedro Palace > Concierge Choice

Am besten lernt man die Stadt kennen, indem man einfach einige Straßenbahnlinien ausprobiert. Neben einiger moderner Straßenbahnen in Richtung Belém, schlängeln sich noch immer die alten historischen „Eléctricos“ durch die engen Lissabonner Gassen. Sie scheinen Überbleibsel einer längst vergessenen Zeit zu sein und sind bei Touristen und Einwohnern gleichermaßen beliebt. Besonders reizvoll und lohnenswert ist es mit der Linie 28, die fast die gesamte Stadt durchquert, bis zur Endstation zu fahren.

 

 

Alle wichtigen Sehenswürdigkeiten, die nicht mit der Straßenbahn erreicht werden können, sind durch ein ausgedehntes Busnetz miteinander verbunden. Der Elevador de Santa Justa ist ein großer Personenaufzug, der den Stadtteil Baixa mit dem höhergelegenen Stadtteil Chiado verbindet – malerisch schön. Bei dem Elevador de Gloria handelt es sich um eine Drahtseilbahn, die nahe des Rossio-Platzes bis hin zum Stadtteil Bairro Alto verläuft. Am höchsten Punkt angekommen, befindet sich rechts eine Aussichtsplattform mit Blick über den unteren Stadtteil und hinauf zur Burg auf der anderen Seite.
Parkbahn
Die kleine elektrische Bahn führt die Besucher rund um den Parque das Nações (Park der Nationen). Abfahrt- und Endhaltestelle ist Alameda dos Oceanos vor dem Atlantischen Pavillion.

Gewächshäuser Estufa Fria
Im warmen Gewächshaus kann man Teichanlagen, tropische Vögel und üppige Gewächse, wie beispielsweise eine beeindruckende Vielfalt an Kakteen, bestaunen. Zwischen Steinpfaden und Wasserfällen findet man im kalten Gewächshaus exotische Pflanzen der verschiedensten Arten, einen Karpfenteich und romantische Ecken.

Planetário Calouste Gulbenkian
Den Kosmos in all seiner Pracht erleben. Eine Nachgestaltung des Nachthimmels, anhand der dem Besucher die Sternenkonstellation und das Sonnensystem erläutert wird. Vorführungen in verschiedenen Sprachen.
Botanischer Garten (Jardim Botânico)
Ein Schatz inmitten Lissabons: eine vier Hektar große Gartenanlage mit einer Palmenallee und unzähligen seltenen Pflanzenarten.

Zoo
Mit über 2200 Tieren von 370 verschiedenen Arten bietet der Zoo jede Menge Unterhaltung und Abwechslung, wie z.B. Delphin- und Seelöwen-Shows, Ara-Papageien, Raubvögel und ein Reptilienhaus.

Seilbahn
Bei der über einen Kilometer langen Fahrt mit der Seilbahn schweben die Besucher in 20 Metern Höhe über das Zoogelände hinweg und können so eine einmalige Aussicht über die gesamte Anlage, sowie auf den Parque das Nações und den Tejo genießen.
Flohmarkt „Feira da Ladra” - Antikes zum Schnäppchenpreis.
Historische Straßenbahnlinie – günstige Stadtrundfahrt
Fahren Sie mit spektakulären SEILBAHNEN zu den alten Stadtvierteln Lissabons
Centro Cultural de Belém
Eines der großen Kulturzentren Europas in einem baulich hervorstechenden Gebäude mit Ausstellungen, Vorführungen und Veranstaltungen, Restaurants, Gartenanlagen und Geschäften. Konferenz-Zentrum.
In diesem Kulturkomplex werden Freizeit- und Kulturprogramme speziell für Kinder organisiert: Theatervorstellungen, Musik- und Tanzveranstaltungen, interessante Workshops für alle Altersgruppen, Rollschuhbahnen, Straßenshows, Ausstellungen.
Praça do Império
Täglich - 9:00 Uhr bis 21:30 Uhr
Samstag, Sonntag und gesetzlichen Feiertagen - 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Ausstellungen - 11:00 Uhr bis 20:00 Uhr
Parque das Nações
Das Stadtentwicklungsprojekt “Parque das Nações” erstreckt sich über eine Fläche von insgesamt 340 Hektar, einschließlich fünf Kilometer Uferpromenade an der Tejo-Mündung. Zum Gelände gehören außerdem 60 Hektar des historischen Olivais Docks, ein Hafen für Wasserflugzeuge aus den 1940-er Jahren und die Fläche der Weltausstellung von 1998.

Der ursprünglich als Schauplatz für die EXPO ´98 entworfene öffentliche Ort ist eine unabhängige städtische Einheit mit Wohnvierteln, Geschäften, Serviceeinrichtungen, urbaner Infrastruktur und Parkanlagen. Die Idee dabei war die Stadt mit dem Fluss zu verbinden und den Park an sich zu einem neuen Besuchermagnet werden zu lassen. Mit der EXPO ´98 bot sich für die Stadt mehr als nur die Chance einer Erneuerung und der Verbesserung der Umwelt, es war gleichzeitig eine willkommene Gelegenheit Lissabon zu modernisieren und einem internationalen Publikum näher zu bringen.

Dem Besucher werden hier eine Vielzahl an Attraktionen geboten, z.B.:
Oceanário
Mit seinem spektakulären Design von Architekt Peter Chermayeff ist es das größte Ozeanarium Europas und das zweitgrößte der Welt. Es wurde 1998 im Rahmen der EXPO ´98 eröffnet. Das zentrale Becken enthält mehr als 5000 Kubikmeter Wasser und ist umgeben von vier kleineren Becken.
Täglich – 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Pavillion des Wissens
Ein modernes Zentrum interaktiven Wissens mit Bildungs- und Erholungsaspekt. Ausstellungen, Cybercafé, Mediothek.
Dienstag bis Freitag - 10:00 Uhr bis 18:00 Uhr
Samstag und Sonntag - 10:00 Uhr bis 19:00 Uhr
Am Montag geschlossen.
Pavilhão Atlântico
Großer Veranstaltungsort für zahlreiche Vorführungen und Events.
Jardins do Parque das Nações
Die zauberhaften Gartenanlagen des Parks bieten Entspannung und Erholung für Kinder und Erwachsene gleichermaßen. Außerdem befindet sich dort eine bunt gemischte Sammlung zeitgenössischer urbaner Kunstwerke.
Shopping
Lissabon ist auch eine Stadt des Einkaufens. Hier findet man alles von traditionellen Geschäften bis hin zu modernen Einkaufszentren. Die besten Plätze für einen Einkaufsbummel gibt es zwischen dem Praça do Comércio und dem Largo S. Domingos,wo man in den zahlreichen trendigen Modegeschäften internationale Markenware kaufen kann. Wer viel Geld ausgeben möchte, sollte auf der Avenida da Liberdade einkaufen gehen. Die besten Touristenläden findet man am Fuße des Castello S. Jorge. Wenn Sie sich eher für einheimische Spezialitäten interessieren, meiden Sie die touristischen Höhepunkte und versuchen Sie´s am besten im Bairro Alto.
Wer große Shoppingcenter mag und zu günstigen Preisen einkaufen möchte, sollte sich auf keinen Fall folgende Gelegenheiten entgehen lassen:
Amoreiras
Zwei Minuten zu Fuß vom Hotel Dom Pedro Palace.
Großzügig angelegtes von den Reichen und Berühmten gern besuchtes Einkaufszentrum, das vor 15 Jahren eingeweiht wurde. Es verfügt über 250 Qualitätsgeschäfte, einen Kinokomplex mit zehn Kinosälen, einen Supermarkt und mehr als 50 Restaurants, in denen man von Fast food bis hin zu regionaler portugiesischer Küche alles bekommen kann. Mit Tiefgarage für 1000 Fahrzeuge
Av. Eng. Duarte Pacheco
Täglich geöffnet: 10:00 Uhr bis 24:00 Uhr

El Corte Inglés
Zehn Minuten zu Fuß vom Hotel Dom Pedro Palace.
Renommiertes spanisches Kaufhaus. Auf 30.000 Quadratmetern finden Sie hier Mode, Freizeitwaren, Haushaltsausstattung und Lebensmittel.
Av. António Augusto de Aguiar, 31
U-Bahn – S. Sebastião
Geöffnet: Montag bis Samstag, 10:00 Uhr bis 22:00 Uhr

Colombo
Zehn Minuten Fahrt vom Hotel Dom Pedro Palace.
Eines der größten Shoppingcenter Europas. Leicht zu erreichen mit der U-Bahn. Im Gebäude befinden sich über 400 Geschäfte, in denen fast alle Topmarken vertreten sind, ein Hypermarkt, ein Kinokomplex mit 10 Kinosälen und Tiefgaragenplätze für 7000 Fahrzeuge. Mit täglich zehntausenden Besuchern ist das Colombo, mit seiner Lage in einem neu gebauten Stadtgebiet, ein wahres Mecca für Einkaufswütige.
U-Bahn – Blaue Linie – Colégio Militar

Vasco da Gama
Zwanzig Minuten Fahrt vom Hotel Dom Pedro Palace.
Das Shoppingcenter befindet sich im Parque das Nações. Avantgardistische Architektur und Gestaltung. Mit Biergarten, Aussicht auf den Tejo, viel natürlichem Licht.
U-Bahn - Oriente





 
Folgen Sie uns